S’anguli e cibudda (Sardische Pizza) mit Pecorino Sardo Maturo DOP
 
S’anguli e cibudda (Sardische Pizza) mit Pecorino Sardo Maturo DOP
 
Zutaten (Für 3 Personen)

5 Zucchini, 2 große Zwiebeln

1 kg geschälte, frische Tomaten

120 g Pecorino Sardo Maturo DOP, Salz

2 Esslöffel natives Olivenöl extra, 4 Esslöffel Mehl

Verzierung: Cocktailtomaten-Stückchen, frisches Basilikum

Décoration : petits quartiers de tomates, basilic frais

 
Zubereitung

Zubereitungsdauer: 20 Minuten

Backdauer: 35/40 Minuten

Für 3 Pizzen

Die Zucchini in Stückchen, die Zwiebeln in runde Scheiben und die Tomaten in Würfel schneiden und alles in eine Schüssel geben. Den Pecorino zugeben, mit Salz abschmecken und gut vermengen. Etwas Öl und dann das Mehl zugeben und die Masse vermischen: Der Teig muss weich sein, er muss sich vom Löffel lösen, d.h. er darf nicht zu flüssig, aber auch nicht zu fest sein.

3 Bleche mit Backpapier auslegen und den Teig ausrollen, die Teigschicht muss so dick wie die von einer Pizza sein. Die „sardischen Pizzen“ bei 210° 35/40 Minuten backen, bis die Oberfläche goldgelb geworden ist. Die Pizzen aus dem Backofen nehmen und in Portionen schneiden.

Mit einigen Cocktailtomaten-Stückchen und frischem Basilikum verzieren und nach Belieben warm, lauwarm oder kalt servieren.