Schafzucht
 
Natürliches Weideland und Wiesen
 
 

Schafe werden heute überall in Sardinien wild oder halbwild auf Naturweiden und Wiesen gehalten. Aufgrund ihrer bemerkenswerten Anpassungsfähigkeit kommen sie sowohl in Hügel- und Gebirgsregionen als auch in Ebenen vor, wo sie extensiv gehalten werden, um die ökologische Nachhaltigkeit der Regionen zu gewährleisten. Mit den für das Sarda-Schaf charakteristischen Eigenschaften konnten sie sich flächendeckend auf der gesamten Insel verbreiten, wo sie nach dem jahrtausendealten System der Wanderweidewirtschaft im saisonalen Wechsel weiterziehen. Letzteres ist jedoch heute aufgrund der sesshaft gewordenen Zuchtbetriebe vom Aussterben bedroht. Die Schafe grasen hauptsächlich direkt auf Naturweiden, weshalb ihre Milch als besonders hochwertig gilt. Momentan leben auf der Insel mehr als drei Millionen Schafe in Herden, von denen einige über 1.200 Tiere zählen.